16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Das Unternehmen beschäftigte in 2018 keine Mitarbeiter.

Die Inhaberin investiert in die eigene Qualifizierung und Weiterbildung regelmäßig mindestens rund 20 % der Jahresarbeitszeit, durch
  • Besuch von Seminaren, Workshops und Vorträgen zu Nachhaltigkeitsthemen
  • regelmäßige Coachingprogramme zu ökonomischen Themen
  • regelmäßiger Erfahrungsaustausch als Prozessberaterin der Förderprogramme "unternehmensWert:Mensch" und "unternehmensWert:Mensch Plus"
  • Regelmäßge Analyse von CSR-Fachzeitschriften und CSR-Newslettern