15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Belegschaft ist seit Jahren kontinuierlich gestiegen, wobei das Verhältnis interne zur externen Kräften in den letzten 10 Jahren sich von annähernd 50:50 auf jetzt 30% interne und 70 % externe Mitarbeitende verändert hat.

Von derzeit insgesamt 109 (eigenen und fremden) Mitarbeitenden (Stand Ende 2015) sind knapp 1/5 weiblich und 4/5 männlich. Der Geschäftsführer ist männlich; 5 der 6 Teamleitenden ebenfalls, d. h. die Frauenquote im Führungsteam beträgt 14,3%. Von 9 Mitarbeiterinnen sind 2 derzeit in Elternzeit.

COM Software GmbH beschäftigt eine schwerbehinderte Person, d. h. die Schwerbehindertenquote beträgt etwas über 3%.

Die Führungskräfte von COM Software besitzen alle die deutsche Staatsbürgerschaft.

Teilzeitkräfte haben einen Anteil von grob 10% an der Gesamtbelegschaft. Interessanterweise sind nur 1/5 davon weiblich.

Alle internen Mitarbeitenden haben unbefristete Arbeitsverträge für den Standort Eschborn und sind bis auf die 2 Gesellschafter weisungsgebunden.

Das Durchschnittsalter der eigenen Mitarbeitenden beträgt 38,3 Jahre. Durch die zahlreichen Einstellungen der letzten Jahre konnte das Durchschnittsalter bereits leicht gesenkt werden. Neben der Einstellung von Personen mit Berufserfahrung stellte COM Software GmbH seit 2009 im Zweijahresrhythmus jeweils 2 Trainee-Arbeitsplätze zur langfristigen Sicherung von Fachkräften zur Verfügung.

Der Geschäftsführung von COM Software GmbH ist eine faire und wertschätzende Unternehmenskultur sehr wichtig. Daher werden keine Unterschiede zwischen Voll- und Teilzeitkräften in den betrieblichen Leistungen gemacht. Das spiegelt sich in einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit auf dem KUNUNU-Portal wider und in der Tatsache, dass es in 2015 – wie in den Vorjahren – keine Beschwerden bezogen auf negative Arbeitspraktiken gab. Mit Unterzeichnung des Code of Conduct des ZVEI e.V. wird die Verpflichtung zu diskriminierungsfreier Zusammenarbeit und Einhaltung der ILO (International Labour Organization)-Konventionen durch COM Software GmbH auch nach außen dokumentiert.

Alle Mitarbeitenden erhalten eine regelmäßige Leistungsbeurteilung und Entwicklungsplanung.

Die Mitarbeitenden der COM Software GmbH werden individuell entlohnt und unterliegen keiner Kollektivvereinbarung.