14. Arbeitnehmerrechte

Das Unternehmen berichtet, wie es national und international anerkannte Standards zu Arbeitnehmerrechten einhält sowie die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens fördert, welche Ziele es sich hierbei setzt, welche Ergebnisse bisher erzielt wurden und wo es Risiken sieht.

Die Joseph-Stiftung ist ein national tätiges Unternehmen. DIe Umsetzung international geltender Regelungen beziehungsweise deutscher Standards im Ausland entfällt daher. Es gilt der Tarifvertrag der Wohnungswirtschaft mit allen Vorgaben und Regelungen. Ein von der Belegschaft gewählter Betriebsrat fungiert als Partner der Geschäftsführung in allen Fragen der Mitarbeiterrechte und -interessen. Wir benutzen Microsoft Share-Point,  um alle Mitarbeiter mit aktuellen Informationen zu versorgen. Im Sharepoint hat jeder Mitarbeiter das Recht, einen Beitrag zu veröffentlichen. Ein Meinungs- und Informationsaustausch findet auch bei den quartalsweise stattfindenden Betriebsversammlungen statt. Alle zwei Jahre führen wir außerdem eine Mitarbeiterbefragung auf der Grundlage der "Great place to work"-Umfrage durch.

2018 wurde ein Betriebliches Vorschlagswesen eingeführt, 2019 eine Projektgruppe zur "Zukunft des Wohnens" ins Leben gerufen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter kann sich beteiligen und der Beitrag zum Nachhaltigkeitsmanagement spielt in beiden Formaten eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus werden in den zweimal jährlich stattfindenden Mitarbeitergesprächen mit jedem Beschäftigten Nachhaltigkeitsziele vereinbart und in den operativen Unternehmensalltag eingebunden. Ein Design Thinking Projekt der Auszubildenden und jungen Beschäftigten zum persönlichen Nachhaltigkeitsbeitrag in der individuellen Lebensgestaltung ergänzt das Nachhaltigkeitsmanagement.

Ziel ist, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Ideen und Kompetenz in die nachhaltige Unternehmensführung einbringen können. Die Mitarbeitergespräche mit dem Nachhaltigkeitsschwerpunkt starten in 2020. Das Vorschlagswesen hat bereits erste Ergebnisse erzielt, und auch in der Projektgruppe "Zukunft des Wohnens" beschäftigen wir uns mit Best Practice aus dem Bereich Wohnungsbau mit dem Ziel der Klimaneutralität. Ein Risiko besteht in der sehr heterogenen persönlichen Einstellung der Beschäftigten und Führungskräfte zum Thema Nachhaltigkeit. Zur Sensibilisierung für das Thema wurden auf der Ebene der Führungskräfte drei Workshops durchgeführt, ein Committment verabschiedet und ein Tableau zur Nachverfolgung des Erreichten vorgestellt. Das Tableau ist mit Kennzahlen in allen Bereichen unterlegt, die ab sofort regelmäßig aktualisiert werden. Im Bereich Personal sind das die Geschlechterverteilung von Frauen und Männern in der obersten Führungsebene, die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit aller Beschäftigten nach Jahren und die Übernahmequote der Auszubildenden pro Ausbildungsabschlussjahr.