20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Der Aareal-Bank-Bereich Compliance ist eine zentrale, zuständigkeitsbezogen weisungsunabhängige, direkt an den Vorstand berichtende Einheit, die konzernweit überwacht, dass solche gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen und bankinternen Vorschriften eingehalten werden, die MaRisk- und WPHG-Compliance sowie Prävention / Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstige strafbare Handlungen betreffen. 

Mit der Verfahrensrichtlinie zur Vermeidung von Wirtschaftskriminalität verfügt die Aareal Bank Gruppe über ein Verfahren, um Korruptionsfällen entgegenzuwirken und gegebenenfalls konsequent zu verfolgen. Ebenfalls existieren bei der Aareal Bank und bei der Aareon Gruppe Antikorruptionsrichtlinien. 

Diese sind Grundlage für den Schutz und die Sensibilisierung aller Beschäftigten hinsichtlich der Korruptionsgefahren und zugleich Richtschnur für angemessenes Verhalten. Die Mitarbeiter werden bereits zu Beginn der Tätigkeit im Konzern über die Compliance-Anforderungen in einer Präsenzschulung informiert. Ferner müssen sie Lernprogramme und fachspezifische Präsenzschulungen zu den Themen Compliance, Geldwäsche, sonstige strafbare Handlungen und Datenschutz absolvieren.  

Die Compliance-Funktion führt Kontrollhandlungen in den Bereichen Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstige strafbare Handlungen, WpHG- und MaRisk-Compliance (sowie Datenschutz/Aareal Bank AG) durch.

Im Vorstand ist Christiane Kunisch-Wolff für das Risikomanagement und den Bereich Compliance verantwortlich. Siehe auch: https://www.aareal-bank.com/ueber-uns/unternehmensprofil/vorstand/