20. Gesetzes- und richtlinienkonformes Verhalten

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Standards, Systeme und Prozesse zur Vermeidung von rechtswidrigem Verhalten und insbesondere von Korruption existieren, wie sie geprüft werden, welche Ergebnisse hierzu vorliegen und wo Risiken liegen. Es stellt dar, wie Korruption und andere Gesetzesverstöße im Unternehmen verhindert, aufgedeckt und sanktioniert werden.

Bei COM Software GmbH gibt es keine eigenständige Revisionsabteilung, da dies in Anbetracht der Unternehmensgröße und des geringen Korruptionspotentials überdimensioniert erscheint.

Risiken anderer Branchen wie Insiderhandel, Bestechung oder private Geschäfte der Mitarbeitenden kommen aufgrund des Charakters von Softwareprojekten nicht in Betracht. Auch bei Agentur- oder Third Partygeschäften geht es um Dienstleistungen, die auf Wunsch eines Kunden durchgeführt werden und bei denen sich keiner der Mitarbeitenden bereichern kann. Für die Zukunft ist trotzdem geplant, eine Schulung der Mitarbeitenden zum Thema Compliance durchführen zu lassen.

Kundenaufträge werden ausschließlich durch die Geschäftsführung und den Vertriebsleiter abgeschlossen, die Bestechungen konsequent ablehnen und die Compliancerichtlinien ihrer Kunden vollumfänglich beachten.

Wie bei Kriterium 7 bereits geschrieben, plant der Geschäftsführer Helmut Röse, als Verantwortlicher für das Thema Compliance, den Code of Conduct des ZVEI e.V. zu unterzeichnen.