13. Klimarelevante Emissionen

Das Unternehmen legt die Treibhausgas(THG)-Emissionen entsprechend dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol oder darauf basierenden Standards offen und gibt seine selbst gesetzten Ziele zur Reduktion der Emissionen an.

Die Spar- und Bauverein eG verfolgt im Zuge ihrer strategischen Ausrichtung die Absicht, die  CO2-Emissionen des Wohnungsbestandes durch kontinuierliche Investitionen zu reduzieren. Langfristig ist eine Senkung des CO2-Ausstoßes bis 2050 in Einklang mit den Klimaschutzzielen von EU und Bundesrepublik Deutschland geplant. Erreichen möchte die Genossenschaft diese CO2-Reduzierung durch eine Verringerung des Energiebedarfs der Gebäude und durch den gezielten Einsatz regenerativer Energien sowohl im Bestand als auch im Neubau. Dafür ermittelt sie im Rahmen einer Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalyse für jedes Projekt die unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten optimalen Energieträger sowie Ver- und Entsorgungsvarianten.

Auch im Unternehmen selbst soll künftig weniger Energie verbraucht werden. Im Jahr 2016 fand daher ein Energie-Audit statt. Der auf dieser Basis erarbeitete Maßnahmenkatalog wird ab 2017 umgesetzt. Zu den Maßnahmen gehören u.a.: Einbau von LED-Lampen, Automatisierung der Lüftungsanlage, Schulung von Nutzerverhalten, der Einbau neuer Fenster sowie der Einsatz von Fotovoltaik.

Reduktionsplan und Ziele -> siehe Kriterium 12

Wesentliche Treibhausgasemissionen gehen aus dem Energieverbrauch der Heizenergie und dem Strom für die Bestände hervor.