12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

COM Software GmbH zog zum 01.04.2014 in ein neues, verkehrsgünstig gelegenes und energetisch effizienteres Bürogebäude um. Am alten Standort verwendete COM Software GmbH ausschließlich Ökostrom.

Seit dem Umzug in das neue Gebäude ist die Energieabrechnung zentral, so dass ein einzelner Mieter keinen separaten Anbieter wählen kann. Derzeit wird für alle Mieter grauer Strom geliefert und ein Wechsel zu Ökostrom ist nach Aussagen des Vermieters nicht geplant.

Unabhängig davon hat das Unternehmen direkten Einfluß auf den Stromverbrauch und wird - wie in der Vergangenheit versuchen - diesen Verbrauch langfristig mindestens konstant zu halten, besser noch, weiter zu senken. Denn trotz der jetzt signifikant größeren Bürofläche und einer größeren Personalstärke hat sich der pro Kopf-Stromverbrauch in den letzten 5 Jahren signifikant um 2/3 auf nun knapp 266 kW/h verringert.