12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Übergeordnetes ökologisches Ziel ist es, Umweltauswirkungen zu vermeiden, zu vermindern und wo möglich zu kompensieren. Quantitative Ziele im Hinblick auf die Ressourceneffizienz wurden bisher noch nicht konkret definiert. Jedoch wurden qualitative Ziele gesteckt und einige von ihnen bereits erreicht: