12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Es besteht das Ziel die spezifische CO2e-Emissionen um 5% bis 2015 zu reduzieren (Basisjahr 2011). Die Details der Klimaziele der FRoSTA AG sind in der Unternehmensklimabilanz 2011 zusammengefasst.
(Unternehmensklimabilanz 2011 S. 15ff.)