12. Ressourcenmanagement

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und quantitativen Ziele es sich für seine Ressourceneffizienz, insbesondere den Einsatz erneuerbarer Energien, die Steigerung der Rohstoffproduktivität und die Verringerung der Inanspruchnahme von Ökosystemdienstleistungen gesetzt hat, welche Maßnahmen und Strategien es hierzu verfolgt, wie diese erfüllt wurden bzw. in Zukunft erfüllt werden sollen und wo es Risiken sieht.

Das Unternehmen noch stärker an den Grundsätzen der Nachhaltigkeit auszurichten, hat oberste Priorität. Dazu gehört auch den Verbrauch an Rohstoffen und Materialien durch ein effektives Ressourcenmanagement noch stärker in allen Unternehmensbereichen zu reduzieren. Auch die Einbindung der Geschäftspartner und Kunden ist Bestandteil dieser Strategie. Hierzu sind bereits eine Reihe von Einzelmaßnahmen in der Planung oder befinden sich bereits in der Umsetzung:
Weitere Maßnahmen sollen im Rahmen des, in der Aufstellung befindlichen, Monitoring- und Berichtswesens beschrieben, in ihrer Umsetzung dokumentiert und einmal jährlich für die Öffentlichkeit in Form eines Nachhaltigkeitsberichts in der jeweilig aktuellen Datenlage veröffentlicht werden.

Der Anspruch von urlaubsart  Luxus und Lebensfreude in Einklang mit den Grundsätzen der nachhalti-gen Entwicklung zu bringen, erfordert in vielen Bereichen echte Innovationen: sowohl im technischen als auch im sozi-kulturellen Bereich. Im Unternehmen wird diese Herausforderung als Antrieb für kontinuier-liches Streben nach Verbesserung gesehen. Und das nicht zuletzt auch im internen Bereich: als Triebkraft für einen nachhaltigen Teamgeist - "Urlaub als Kunst der Wertschätzung und Lebensfreude im Alltag".