11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Tätigkeiten von QUMsult sind mit Umweltauswirkungen verbunden, dies sind vor allem die Reisen zu unseren Kunden.

In unserem Managementsystem ist festgelegt, dass Ressourcen sparsam eingesetzt werden. Die Umweltauswirkungen des Unternehmens werden seit 1999 - mit der Zertifizierung nach ISO 14001 - in einer Umweltbilanz als Controlling-Instrument systematisch erfasst und ausgewertet.
Dabei dienen verschiedene Umweltkennzahlen zum Erfassen der Umweltauswirkungen. So können wir unsere wichtigsten Umweltziele festlegen und kontrollieren sowie Veränderungen überwachen.

Reisen zu unseren Kunden verursachen den Hauptanteil der CO2-Emissionen. Dabei gilt die Regel „Bahn vor Auto vor Flugzeug“, um den CO2-Anteil der Geschäftsreisen so gering wie möglich zu halten. Bei Geschäftsreisen wird stets geprüft, ob sie tatsächlich notwendig sind oder durch Online-Produktpräsentationen, Webinare und Desktop-Sharing ersetzt werden können.

Unser Umweltmanagement deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab, einschließlich unserer Lieferanten.
So beziehen wir z.B. ausschließlich Ökostrom der EWS Schönau, beschaffen ausschließlich Papier aus 100% Altpapier, beschaffen energiesparende Geräte wie z.B. Flachbildschirme und energiesparende PCs und greifen auf Produkte mit dem Blauen Engel zurück.
Elektro-Schrott wird gesammelt und wenn möglich zur Weiterverwendung an regionale Institutionen weitergegeben. Die Entsorgung von nicht mehr verwendbaren elektrischen Geräten erfolgt entsprechend der rechtlichen Vorgaben.