11. Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen

Das Unternehmen legt offen, in welchem Umfang natürliche Ressourcen für die Geschäftstätigkeit in Anspruch genommen werden. Infrage kommen hier Materialien sowie der Input und Output von Wasser, Boden, Abfall, Energie, Fläche, Biodiversität sowie Emissionen für den Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen.

Die Investitionsbank Berlin geht verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen um und ist stetig dabei, die ökologischen Auswirkungen durch ihren Geschäftsbetrieb zu optimieren. Im Rahmen der Anwendung des Kennzahlen Excel Tools des VfU (Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten) erfolgte eine Erhebung von ökologischen Leistungsindikatoren. Folgende Ressourcen wurden durch die IBB in 2014 in Anspruch genommen:
Kraftstoff aus nicht erneuerbaren Quellen, wie Benzin und Diesel, elektrischer Strom aus Wasserkraft, Heizenergie aus dem Fernwärmenetz, sowie Wasser. Zudem gehören Abfälle, die zur Verwertung (Papier, Grüner Punkt, Glas, Sperrmüll und IT-Schrott) und die zur Verbrennung (Altholz und Hausmüll) gegeben worden sind, hinzu.