9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Als Berater und Referenten bleiben wir auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen rund um Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz. Dadurch werden langfristige Geschäftsbeziehungen mit zufriedenen Kunden und Mitarbeitern sowie die kontinuierliche Entwicklung des Nachhaltigkeitsprozess gewährleistet.

Darüber hinaus durchlaufen wir derzeit ein Zertifizierungsverfahren in Übereinstimmung mit der überarbeiteten, internationalen Norm ISO 14001:2015, die die Identifizierung der interessierten Parteien und deren Anforderungen in Bezug auf unser Managementsystem hervorhebt.

Durch eine formale Stakeholder-Analyse haben wir die sozial und wirtschaftlich relevanten Parteien und deren Integration in den Nachhaltigkeitsprozess bestimmt.