9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Das Landgut Stober ist Lokal, regional und deutschlandweit stark vernetzt.
Vorzeige- und Leuchtturmprojekt des Landes Brandenburg zu nachhaltigem Tourismus.
Ziel von staatlichen Delegationen, meist zum Thema "touristische Investitionen in strukturschwache Regionen" z.B. aus Südkorea, Albanien, Russland oder GTZ, aber auch von NGO's zum Thema Nachhaltigkeit z.B. Save the Children, econsense, Heinrich Böll Stiftung oder Friedrich Naumann Stiftung, wiederkehrend SPD-Präsidiumssitzung im Februar und Grünen-Klausurtagung im August. Die 25 führenden Dax-Unternehmen, sowie alle Pharmaunternehmen.
Von allen Kunden erfahren wir ein Feedback, das immer im Team analysiert wird. So können wir aus Kritiken immer wieder lernen und uns verbessern.
Ständige Berichterstattung in Funk, Fernsehen und Printmedien und Fachmedien und -publikationen. Kontinuierliche Pflege der Internetseiten mit adwords, eigenem Blog oder auf facebook.
Kooperation mit der Uni Potsdam, der HNE Eberswalde, dem Leonardo da Vinci Campus in Nauen, einer "Club of Rome" Schule gegen Gewalt und Rassismus. Mitglied bei demeter und Bioland, NABU, Tourismusverbände, VDR Marketinggruppe, GCB und EVVC, Green Pearls, Genossenschaftler bei der GLS und der Triodos Bank, fair & regional, fairtrade.
Vorreiter eines Nachhaltigkeitsnetzwerkes touristischer Anbieter im Havelland und in Brandenburg.
Vorträge über nachhaltigen Tourismus. beim Aufbau der vernetzung festgestellt, dass das Thema Nachhaltigkeit kein Nischenthema mehr ist, sondern alle gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ethischen Lebensbereiche betrifft.
Am wichtigsten: tägliche Gespräche mit Gästen und Kunden zum Thema umgesetzte Nachhaltigkeit.