9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Im Rahmen der Unternehmensplanung identifiziert die Spar- und Bauverein eG regelmäßig, welche internen und externen Anspruchsgruppen einen wesentlichen Einfluss auf die Genossenschaft haben und auf welche dieser Gruppen das Wirtschaften der Genossenschaft Einfluss nimmt.

Mit diesen Anspruchsgruppen steht die Spar- und Bauverein eG durch eine nachhaltige, zielgruppenspezifische Kommunikation und dialogorientierte Öffentlichkeitsarbeit in regelmäßigem Austausch. In den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden die Stakeholder teils persönlich (Informationen über Ideen und Projekte auf persönlicher Ebene), teils durch Veröffentlichungen der Genossenschaft.

Grundsätzliche Informationen zur nachhaltigen Unternehmensidee, zu nachhaltigen Handlungsansätzen und konkreten Aufgabenstellungen in der Zusammenarbeit werden komprimiert gebündelt über Geschäftsbericht (gleichzeitig bislang eine Art Förderbericht für die Mitglieder), Internetauftritt, ein halbjährliches Unternehmensmagazin sowie Fachveröffentlichungen und thematisch zugestellten Briefen/Mailings.

Seit 2015 stellt die Genossenschaft mit einem eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht ihren Anspruchsgruppen ein Medium bereit, in welchem explizit über die Leistungen in allen Nachhaltigkeitsbereichen informiert wird. Dieser Nachhaltigkeitsbericht ist als Einladung zu verstehen, aktiv den Dialog aufzunehmen.

 Die wesentlichen Stakeholder im Überblick:
• Mitglieder/Bewohner/Kunden/Sparer
• Vertreter
• Aufsichtsrat
• Führungskräfte/Mitarbeiter und ihre Angehörigen
• Lieferanten/Partnerfirmen und Geschäftspartner 
• Medien
• Verbände
• Kommunen und Institutionen
• Wissenschaftliche Einrichtungen
• Politische Entscheidungsträger
• Interessierte Öffentlichkeit
• Branchenvertreter und Wettbewerber


Auszugsweise folgen ein paar Beispiele:
Mitglieder/ Bewohner/ Kunden:
Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von persönlichem Kontakt zu unseren Kunden, unseren Mitgliedern und den Bewohnern unserer Immobilien sowie einer intensiven Beratungstätigkeit. In unserer Hauptgeschäftsstelle sowie in drei Außenstellen stehen wir zur Verfügung und bieten neben einem Hausmeisterservice, einem Notfalldienst in den Abendstunden und am Wochenende, vielfältigen Programmen in den Nachbarschaftstreffs auch eine Soziale Beratung sowie diverse Festivitäten und Aktionen für eine bunt gemischte Zielgruppe an.

Mitarbeiter:
Bei uns werden Engagement, Motivation und Gemeinschaft schon in der Belegschaft gelebt. Es gilt die Kommunikation möglichst kurzer Wege, sowie das Bestreben, transparente und gerechte Prozesse zu generieren. So besteht für alle Mitarbeiter die Möglichkeit, eventuelle Probleme und Fragestellungen direkt an den Abteilungsleiter oder Vorstand heranzutragen und auch interne Entscheidungsprozesse mitzugestalten.

Vertreter:
Die Genossenschaftsvertreter werden aktiv in das Leben, Handeln und Wirken der Genossenschaft einzbezogen. Einmal jährlich lädt der Vorstand zu einer Baustellenbesichtigungsfahrt, auf der vor Ort wichtige Bauvorhaben erläutert sowie Fragen, Anliegen und Vorschläge der Vertreter erörtert und für die nachfolgende Planung/ Umsetzung als Anregung aufgenommen werden. Zudem beschließen die Vertreter auf Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand das grundlegende Statut zu nachhaltiger Unternehmensführung, dh. den Rahmen der Geschäftstätigkeit (Grundsätze in der Satzung, z.B. Satzungsneufassung November 2014).

Öffentlichkeit:
Wir sind überzeugt, dass Nachhaltigkeit alle Bereiche des Lebens und Wirtschaften betrifft und somit als eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft zu verstehen ist. Daher kann die nachhaltige Entwicklung auch nur durch Zusammenarbeit von Wirtschaft, Politik, NGOs und Verbänden sowie die ehrenamtliche Mithilfe jeden Einzelnen vorangebracht werden. An diesem Punkt leisten wir unseren Beitrag, indem wir nachhaltige Projekte, Aktionen und Initiativen unterstützen, in die Wege leiten oder auch konzipieren.