9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Das CR-Team hat relevante Stakeholder durch abteilungs- und niederlassungsübergreifende Workshops gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Fachabteilungen identifiziert.

Die wichtigsten Stakeholdergruppen sind die Mitarbeiter, B2B-Partner (IT- und CSR-Fachverantwortliche), Investoren, Lieferanten sowie unsere B2C-Kunden (in Stores und Online).

Diese sind unsere aktuellen sowie ehemaligen und potentielle Mitarbeiter, CSR- und IT-Beauftragte, Endkunden, gemeinnützige Partner, Betriebsräte, Schulen und Wettbewerber. Hinzu kommen NGOs, Politik und Medien, Ratingagenturen und Universitäten. Im Bereich der Förderer gehören Investoren, Branchen- und Landschaftsverbände, Stiftungen und Beratungen zu unseren Stakeholdern.

Im letzten Jahr haben wir einen Stakeholderdialog in Form von Workshops und Befragungen durchgeführt. Dabei wurde eine Wesentlichkeitsmatrix entwickelt, welche wir als Grundlage für die Ausrichtung der CR-Strategie nutzen.
Durch die Etablierung eines CSR-Fachaustauschs in der Metropolregion Frankfurt steht die CR-Abteilung im Gespräch mit zahlreichen Unternehmen zum Thema CSR. Auch in Berlin haben wir dieses Jahr zum ersten Mal zusammen mit einem langjährigen Kunden einen CSR-Fachaustausch organisiert und durchgeführt. Weitere Dialoge dieser Form sind geplant. Der Fokus im nächste Jahr liegt auf der Einführung eines CR-Beirats aus externen Stakeholdern, um in einem ersten Schritt Erfahrungen im Aufbau und in der Arbeit mit einem Beirat zu sammeln.
Zudem haben wir im letzten Jahr Peer Reviews mit Stakeholdern für die DNK Entsprechung durchgeführt und werden dieses Vorgehen auch in diesem Jahr fortsetzen.

Des Weiteren werden unsere Endkunden und Partner als weitere Stakeholdergruppen regelmäßig durch Befragungen eingebunden. Unsere Einkaufsabteilung steht permanent in Kontakt zu den Lieferanten. Darüber hinaus haben unsere Kunden im Rahmen einer Online-Umfrage täglich die Möglichkeit, uns Feedback zu geben.