9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

2015 hat die GESOBAU erstmalig einen Stakeholder-Dialog durchgeführt.
Anhand der Stakeholder-Interviews wurden zentrale Nachhaltigkeitsthemen der GESOBAU identifiziert. Die Einschätzungen der Experten gaben Impulse für Handlungsbedarfe und legten zukünftige Herausforderungen offen. Zusätzlich wurden auf Grundlage einer quantitativen Analyse interne und externe Einschätzungen zur Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen für die GESOBAU gegenübergestellt.
Die Ergebnisse des Stakeholder-Dialogs liefern uns Impulse für die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung und Umsetzung konkreter Nachhaltigkeitsmaßnahmen.

Siehe Nachhaltigkeitsbericht 2015, S.10-13