9. Beteiligung von Anspruchsgruppen

Das Unternehmen legt offen, wie gesellschaftliche und wirtschaftlich relevante Anspruchsgruppen identifiziert und in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden. Es legt offen, ob und wie ein kontinuierlicher Dialog mit ihnen gepflegt und seine Ergebnisse in den Nachhaltigkeitsprozess integriert werden.

Bei unseren Nachhaltigkeitsaktivitäten und -maßnahmen ist uns sehr wichtig, dass wir Herausforderungen frühzeitig erkennen und stets die wesentlichen Themen fokussieren. Dies gelingt uns allerdings nur, wenn wir die Interessen unserer wichtigen gesellschaftlichen Anspruchssteller hinreichend berücksichtigen und in unser Handeln einbeziehen.

Daher haben wir 2013, sowohl für die Ausarbeitung unserer Nachhaltigkeitsstrategie als auch für den Aufbau unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung, in einer Stakeholderanalyse folgende Stakeholdergruppen und deren Anforderungen identifiziert: (potenzielle) Kunden (Mieter und Käufer), (potenzielle) Mitarbeiter, Investoren und Analysten (einschließlich Ratingagenturen), Geschäftspartner, Politik und Verwaltung, Verbände sowie Medien. Mit allen genannten Gruppen stehen wir in einem regelmäßigen und vielfältigen Austausch während des Berichtsjahres.  Beispiele für den Austausch mit unseren Anspruchsgruppen finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2017, S.19.