8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

In Jahresgesprächen zwischen Vorstand, Abteilungsleitern und Mitarbeitern werden persönliche sowie Teamziele vereinbart. Basis dafür ist die strategische Unternehmensplanung, die im Rahmen der nachhaltigen Unternehmensphilosophie immer eine Balance aus ökologischen, ökonomischen und sozialen Komponenten bildet.

Bei der Spar- und Bauverein eG bleiben diese Zielvereinbarungen jedoch ohne Einfluss auf die Grundvergütung, da dies nicht Teil des „Tarifvertrags der Wohnungswirtschaft“ ist, den die Genossenschaft anwendet. Auch bei außertariflichen Vereinbarungen orientiert sich die Gehaltsfindung an diesem Tarifvertrag.

Unabhängig von den Regelungen des Tarifvertrags gewährt die Spar- und Bauverein eG allen Mitarbeitern zusätzliche Gehaltsbestandteile, die an die Leistungskraft der Genossenschaft gekoppelt sind – darin kommt zum Ausdruck, dass die Umsetzung der mittelfristigen und nachhaltigen Unternehmensstrategie bzw. die Realisierung der für den Mittelfristzeitraum kalkulierten Wirtschafts- und Investitionsplanung Bemessungsgrundlage ist.

Die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand ist zielführend, kommunikatiov und intensiv. Der Aufsichtsrat trifft sich zu mindestens sechs Sitzungen im Jahr gemeinsam mit dem Vorstand, dieser erstattet dann ausführlich Bericht. Gemeinsam beraten sie über quantitative und qualitative Ziele. Der Aufsichtsrat hat zudem diverse Ausschüsse gebildet, in denen die Mitglieder darüber hinaus tätig sind.

Die Gehälter der Vorstandsmitglieder erfolgen in freier Vereinbarung. Für die Bemessungsgrundlage dieser Gehälter spielt die „Gesamtperformance“ der Aufgabenausfüllung und damit in entscheidendem Maße die Erreichung der strategischen Unternehmensziele (ausgedrückt in der Mehrjahresrechnung der Wirtschaftsplanung) eine maßgebliche Rolle. Hierbei wird zwischen hauptamtlichem Vorstandsvorsitzendem und nebenamtlichen Vorstandsmitgliedern unterschieden.