8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Das Erreichen unserer Nachhaltigkeitsziele wird einmal jährlich durch die Geschäftsführung in einem strategischen Meeting („Jahres-Purpose“-Gespräche) zum Jahreswechsel überprüft. Hierbei entstehen konkrete Jahresziele, die nachhaltige Maßnahmen beinhalten.
Für die Umsetzung der beschlossenen Projekte sind zum Teil verschiedene Mitarbeiter zuständig. Dabei wird der Stand der Projekte über Projektlisten verfolgt. Die Projektlisten werden jährlich in drei Terminen überprüft, indem Gespräche zwischen den verantwortlichen Mitarbeitern und der Geschäftsführung erfolgen sowie im Jahresmitarbeitergespräch JMG (am Ende des Jahres), um die Zielerreichung abzufragen und neue Zielvereinbarungen zu treffen.
Außerdem existiert ein ökologisches Vorschlagswesen mit Prämiensystem (ökologische Nachhaltigkeit).
An guten Geschäftsjahren werden die Mitarbeiter mittels Prämien beteiligt.