8. Anreizsysteme

Das Unternehmen legt offen, wie sich die Zielvereinbarungen und Vergütungen für Führungskräfte und Mitarbeiter auch am Erreichen von Nachhaltigkeitszielen und an der langfristigen Wertschöpfung orientieren. Es wird offengelegt, inwiefern die Erreichung dieser Ziele Teil der Evaluation der obersten Führungsebene (Vorstand/ Geschäftsführung) durch das Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) ist.

Um die langfristigen Geschäftsziele im Unternehmen zu kommunizieren und Anreize zu schaffen, diese zu erreichen, hat Bosch verschiedene Zielwerte definiert, deren Erreichen auch über persönliche Ziele an einen finanziellen Bonus gekoppelt ist. Dazu gehört beispielsweise das Klimaschutz-Ziel mit der Reduktion der CO2-Emissionen um 20 Prozent bis 2020. Dieser spezielle Teil des Anreizsystems wird jedoch 2016 auslaufen, da es nicht zu der gewünschten, stärkeren Identifikation mit den Unternehmenszielen geführt hat. Zukünftig wird nur noch die Entwicklung des jeweiligen Geschäftsbereichs beziehungsweise des Gesamtunternehmens bonusrelevant sein. Unabhängig davon werden weiterhin in den regelmäßigen Mitarbeitergesprächen persönliche Ziele festgelegt, deren Umsetzung in die Gesamtbeurteilung einfließt und von daher karriererelevant ist. Die konkrete Ausgestaltung und Formulierung der Ziele obliegt immer der direkten Führungskraft – nicht-finanzielle Ziele können dabei Bestandteil der Zielvereinbarung sein, sofern sie messbar und vom Mitarbeiter beeinflussbar sind. Eine Übersicht der Einzelziele für alle Mitarbeiter der Bosch-Gruppe gibt es jedoch nicht, folglich lässt sich auch keine konkretisierende Aussage zu spezifischen Nachhaltigkeitszielen treffen.

Zudem gibt es bei Bosch seit mehr als 90 Jahren ein systematisches Ideenmanagement. Dabei können Mitarbeiter an jedem Standort Vorschläge einreichen, wie sich z. B. betriebliche Abläufe verbessern oder Prozesse effizienter und umweltgerechter gestalten lassen. Ideen, deren Umsetzung eine Einsparung erzielt, werden prämiert. 2014 reichten rund 21.900 Mitarbeiter ihre Vorschläge ein, für die Bosch Prämien in Höhe von insgesamt 7,7 Mio. Euro auszahlte. Das Unternehmen wurde für sein Ideenmanagement zuletzt mit dem DeutschenIdeenPreis 2014 ausgezeichnet.