6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Auf dem Landgut Stober sind die Nachhaltigkeitsassets allen Mitarbeitern in Fleisch und Blut übergegangen. Neue Mitarbeiter werden generell auf Sensibilität zu diesem Thema gecheckt. Durch die deutliche nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens bewerben sich vermehrt Menschen, denen das Thema bereits am Herzen liegt.
-Steuerung und Strategie von oben, Umsetzung von unten, von allen.
-bspw. organisieren Mitarbeiter Fahrgemeinschaften, nutzen Bahn und Fahrrad zur Anreise oder verbrauchen auch zuhause 50% weniger Seife und Waschmittel.
-Aktuell arbeiten wir auf Mitarbeiter Initiative an papierlosen Veranstaltungen und dem papierlosen Hotel.
-Kein Einkauf erfolgt ohne Nachaltigkeitscheck.

Beispielhaft sei hier benannt, dass unsere CO2-neutral-Zertifizierung durch CO2OL in 2013 einen Fleischverbrauch von 51 Tonnen ermittelt hatte, ein gigantischer Wert und eine große Umweltbelastung. Im Team haben wir nach reiflicher Überlegung durch neue Rezepte und eine andere Ausrichtung der Küche unseren Fleischverbrauch innerhalb von zwei Jahren um 70% (!) auf aktuell 15 Tonnen senken können. Die Speisekarte ist jetzt wesentlich fischlastiger, gemüsehaltiger und damit gleichzeitig noch gesünder.
Der Anstoß kommt also von der Geschäftsleitung, initiiert durch die Ergebnisse des CO2OL Berichts, die Umsetzung erfolgte im ganzen Team.