6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Das Nachhaltigkeitsmanagement der Spar- und Bauverein eG ist integraler Bestandteil der gesamten Unternehmensorganisation; zu ihrer Umsetzung nutzt die Genossenschaft vielfältige Werkzeuge.

Im operativen Geschäft wird die Nachhaltigkeitsstrategie unter anderem über Kennzahlensysteme implementiert und gesteuert. So werden monatliche Eckdaten über das Bestandsmanagement (von der Zahl der monatlichen Kündigungen bis hin zu den monatlichen Zins- und Liquiditätsbelastungen) erhoben, anhand derer fortlaufend überprüft wird, ob die Nachhaltigkeitsstrategie in der Rückkoppelung zum Unternehmen praktisch berücksichtigt wird.

Zusätzlich sind die Nachhaltigkeitsziele im unternehmenseigenen Organisationhandbuch festgeschrieben, sodass sie direkt prozessorientiert implementiert werden. Innerhalb jährlicher strategischer Planungsprozesse im Vorstand, im Aufsichtsrat sowie auf Prokuristenebene werden Planungshorizonte hinterfragt und fortentwickelt. Unterjährliche Einflüsse finden dabei Berücksichtigung.

Quartalsweise wird zudem ein umfassender Risikobericht – anhand von ausgewerteten Beobachtungsindikatoren aus allen Geschäftsbereichen – in schriftlicher Form erstellt. In diesem wird hinterfragt, ob die planmäßige Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie vollzogen wird und auch für die Zukunft sichergestellt ist.

Auf Fachebene finden sich viele Aktivitäten und Prozesse als Baustein einer Implementierung von Nachhaltigkeit: Betriebskostenbenchmarking, Aktiv- und Passivportfoliomanagement, technisches Controlling, Abfallmanagement, soziale Beratung u.a. Mit unseren engen regionalen Partnern führen wir Quartalsgespräche, um einen stetigen Wissensaustausch zu gewährleisten.

Herauszustellen sind an dieser Stelle auch die halbjährlich gemäß BaFin-Auflage (Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht Berlin) für den Betrieb einer genossenschaftseigenen Spareinrichtung durchzuführenden Stresstests zu Liquidität und Wertpapieren. Die Stresstests spiegeln die Art, den Umfang, die Komplexität und den Risikogehalt der Geschäftsaktivitäten wider. Letztlich geht es bei ihnen darum, festzustellen, ob die Fortsetzung der nachhaltigen Unternehmensführung in Bezug auf die Liquidität risikolos ist.

Der Vorstand, alle Organe sowie die Führungskräfte und Mitarbeiter der Spar- und Bauverein eG haben sich zudem zur Einhaltung der im Verhaltenskodex festgeschriebenen strikten Trennung privater Interessen von denen der Spar- und Bauverein eG verpflichtet. Eine interne Compliance-Beauftragte stellt sicher, dass insbesondere die Einhaltung, Umsetzung und Fortschreibung des Compliance-Managements gesichert wird.