6. Regeln und Prozesse

Das Unternehmen legt offen, wie die Nachhaltigkeitsstrategie durch Regeln und Prozesse im operativen Geschäft implementiert wird.

Für die einzelnen Unternehmen der Gruppe wurden Regelwerke geschaffen. In einer "Schriftlich fixierten Ordnung" (SFO) sind zum Beispiel Regelwerke gebündelt. Die SFO umfasst Richtlinien, Arbeitsanweisungen, Handbücher und Betriebsvereinbarungen sowie sonstige Regeln und Pflichten. Die SFO ist im unternehmensweiten Dokumentenmanagementsystem (DMS) für alle Mitarbeitenden zugänglich. Über Änderungen in der SFO werden alle Mitarbeitenden informiert.   

Der Aspekt der Nachhaltigkeit wird nach den derzeitigen gesetzlichen Vorschriften über die jeweiligen Einkaufsrichtlinien berücksichtigt. Im Jahr 2020 plant die berlinovo die Analyse ausgesuchter bestehender Leuchtturmprojekte, wie beispielsweise den TOP (Technisch optimierter Prototyp/siehe 10. „Innovations- und Produktmanagement“), auf Nachhaltigkeitsaspekte zu untersuchen und daraus eigene Standards und Richtlinien für Errichtung und Einkauf abzuleiten. Die Rahmenwerke des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB), der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), des Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) oder der Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology (BREEAM) sollen dafür berücksichtigt werden.  

Prozesse werden zentral dokumentiert und entwickelt. Diese zum Teil bereichsübergreifenden Prozesse werden im Organisationshandbuch im Intranet jedem Mitarbeitenden als anschauliche Prozessdiagramme zugänglich gemacht.   

Geplant ist, bestehende und neue Prozesse auf die Möglichkeit der zusätzlichen Verankerung von Nachhaltigkeitsthemen zu überprüfen.