3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Im ersten Nachhaltigkeitsbericht wurden Handlungsfelder identifiziert, die sich aus dem Stakeholder-Dialog mit internen Mitarbeitenden ergeben hatten. Die Handlungsfelder wurden mit detaillierten Messgrößen hinterlegt. Auf diese Weise konnten konkrete Fortschritte verifiziert werden, die nun in den Bericht für 2016 einfließen.

Die folgende Tabelle zeigt den Stand der Umsetzung:

Handlungsfeld

Messgröße

Status

Strategiediskussion zu Stärken und Verbesserungspotenzialen führen

Strategiemeeting der Geschäftsführung wurde durchgeführt

erledigt

Mitarbeitende mit der Strategie „abholen“ und an COM Software binden

Mitarbeitende wurden in einer Versammlung über das Ergebnis informiert

erledigt

Wirtschaftliche Leistung verbessern, Kosten sparen

Kosten wurden um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesenkt

erledigt

Marktpräsenz verstärken

Mindestens zwei Fachartikel schreiben bzw. mindestens zwei Vorträge halten

es wurde ein Vortrag gehalten

Termingerechtere Abgabe von Projekten sicherstellen

Vier-Augen-Prinzip bei Projektplanung einführen.

Ggf. auch Qualitäts-Manager in Projekten einsetzen

Vier-Augen-Prinzip wird 2018 eingeführt

Nachwuchsgewinnung/Bindung von Fachkräften intensivieren

Teilnahme an mindestens einer Recruiting-Messe

die Maßnahme hat sich nicht als sinnvoll erwiesen

Kontinuierlicher und nachhaltiger das Geschäft entwickeln

Bestandskunden gezielt zu neuen Themen und neue Kunden zu vorhandenen Themen werben

Maßnahme in Arbeit

Mehr Plätze für Werkstudenten/Praktikanten anbieten

Zwei zusätzliche Werkstudenten bzw. Praktikanten 2016

weitere Trainees „an Bord“ genommen

Eigene Mitarbeitende in neuen Technologien anlernen

Dozenten für mindestens einen Workshop einkaufen

erledigt

Partnerschaft mit den Kunden intensivieren (Betreuung verbessern)

Kundenzufriedenheits-Befragung einführen

Maßnahme in Arbeit

Weitere Kunden durch Referenzen gewinnen

Mindestens zwei Success-Storys ausarbeiten

Maßnahme in Arbeit

Mitarbeitende in Elternzeit an COM Software binden; Wiedereinstieg fördern

Kontakt zu Mitarbeiterinnen in Elternzeit aufnehmen; Wiedereinstieg anvisieren

Maßnahme in Arbeit, Planungen zu KiTa-Plätzen ebenso

Freie Mitarbeitende zu „eigenen“ Mitarbeitern machen

Freelancer über diese Möglichkeit informieren

das Thema wird nicht weiter verfolgt

Am Geschäftserfolg der Software-Partner durch Projekte partizipieren

Quartalsmeetings mit den Software-Partnern durchführen

mit Maßnahme wurde begonnen: Treffen sind für 2018 geplant

Zuverlässigkeit der Projektabwicklung erhöhen

„Lessons Learned“ bei Projektende festhalten und intern kommunizieren

wird bei Bedarf durchgeführt

CSR als (Marketing-)Thema weiter aufgreifen

Nachhaltigkeitsbericht wurde erstellt und veröffentlicht

erledigt

Weitere Sozialleistungen bieten, um noch attraktiver zu werden

Ideen der Mitarbeitenden einfordern und bewerten, mindestens eine umsetzen

Mitarbeiterdialog gestartet, KiTa-Plätze sind in Arbeit

Auf Markterfordernisse schneller mit Freelancern reagieren („atmende Kapazität“)

Freelancer-Pool um zehn Prozent erweitern

Erledigt


Mit der geplanten Erweiterung des Stakeholder-Dialogs werden die genannten Ziele fortgeschrieben werden.