3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Ziele
Für die kommenden Jahre haben wir uns folgende Ziele gesetzt:
• 2018: Ausbau des Nachhaltigkeitsnetzwerks
• Laufend: Sukzessiver Ausbau unseres Leistungsspektrums im Bereich nachhaltiger Industriedienstleistungen
• 2018: Einführung einer Software zur standardisierten Kundenzufriedenheitsbefragung
• 2018: Einführung der Digitalisierungslösung BCAP® zur Steigerung der Effizienz und Performance von Industrieanlagen
• 2018: Vollständige Implementierung aller Bausteine des Bilfinger Compliance Programms in allen Gesellschaften
• 2018: Start einer Testphase zur Lieferantenüberprüfung
• 2020: Steigerung des konzernweiten Frauenanteils in Führungspositionen auf 15 Prozent
• 2020: Steigerung des konzernweiten Frauenanteils in der Führungsebene 1 auf 10 Prozent
• 2018: Konzernweite Vereinheitlichung der Kennzahlen zur in- und externen Weiterbildung
• Laufend: Jährliche Verbesserung unserer LTIF um 10 Prozent gegenüber dem Durchschnitt der letzten drei Jahre
• 2018: Kommunikationsmaßnahmen zur weltweiten Verankerung der Spenden- und Sponsoringstrategie
• 2020: Darstellung konzernweiter Leistungsindikatoren zum Energieverbrauch und den CO2-Emissionen
• 2018: Definition von globalen Standards zum Abfallmanagement
• 2018: Darstellung konzernweiter Leistungsindikatoren zu den entstandenen Abfallmengen

Bewertung und Priorisierung der Ziele
Eine Bewertung und Kontrolle der definierten Ziele, die in ihrer Bedeutung entsprechend der Wesentlichkeitsanalyse priorisiert werden, erfolgt in regelmäßigen Abständen durch das Nachhaltigkeitsnetzwerk.