3. Ziele

Das Unternehmen legt offen, welche qualitativen und/oder quantitativen sowie zeitlich definierten Nachhaltigkeitsziele gesetzt und operationalisiert werden und wie deren Erreichungsgrad kontrolliert wird.

Die berlinovo befindet sich am Anfang eines systematischen Nachhaltigkeitsmanagements. Die Beurteilung wird sich dabei zum Beispiel im Bereich Erstellung und Modernisierung auf wissenschaftlich anerkannte und praxisorientierte Methoden der Ökobilanzierung und Lebenszykluskostenrechnung stützen. Der vorliegende Bericht ist der erste Nachhaltigkeitsbericht der berlinovo.  

Gemäß dem unternehmensspezifischen bedarfsorientierten Auftrag werden insbesondere städtebauliche, gestalterische, technische und funktionale Qualitäten berücksichtigt.  

Ziel ist es, ein Managementsystem einzuführen, das einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) im Bereich der Nachhaltigkeit initialisiert. In einem regelmäßigen (zweijährigen) Berichtszyklus wird die berlinovo über den erreichten Status quo, Ziele, aber auch Herausforderungen bei der Umsetzung ihres Nachhaltigkeitsmanagements berichten. Um die Leistungen zu dokumentieren, werden nach und nach quantitative sowie qualitative Kennzahlen und Indikatoren eingeführt.  

Im Rahmen unseres Auftrages und in Bezug zur vorgenommenen Wesentlichkeitsanalyse haben wir die folgenden Ziele im Jahr 2020 formuliert und priorisiert:  

Wohnungsbestand erhöhen  Urbane und nachhaltige Boden- und Liegenschaftspolitik fördern  
Kundenorientierte Bestandsbewirtschaftung verstärken  
Zukunftsfähiges und ökologisches Bauen ermöglichen  
Partizipation ermöglichen und Beteiligung als Ressource stärken
Um diese Ziele bestmöglich zu erreichen, wird die berlinovo eng mit der Wohnraumversorgung Berlin AöR zusammenarbeiten und den jährlichen Bericht zur Kooperationsvereinbarung mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins (KoopV) unterstützen. Die berlinovo plant, ihre Vermietungscharta dementsprechend fortzuschreiben.