2. Wesentlichkeit

Das Unternehmen legt offen, welche Aspekte der eigenen Geschäftstätigkeit wesentlich auf Aspekte der Nachhaltigkeit einwirken und welchen wesentlichen Einfluss die Aspekte der Nachhaltigkeit auf die Geschäftstätigkeit haben. Es analysiert die positiven und negativen Wirkungen und gibt an, wie diese Erkenntnisse in die eigenen Prozesse einfließen.

Verantwortliches Handeln sowie gesellschaftliches Engagement haben in der W&W-Gruppe eine lange Tradition und sind feste Bestandteile der Unternehmenskultur. Für ihre Kunden und Anteilseigner, aber auch für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (*) will der W&W-Konzern nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich sein. Gleichzeitig verpflichtet sich die gesamte W&W-Gruppe, bewusst mit ihrem sozialen, kulturellen und ökologischen Umfeld umzugehen.

Geschichte und Tätigkeitsfelder der W&W AG und ihrer Tochterunternehmen basieren auf sozialen Grundideen. Die W&W-Gruppe mit ihrem Geschäftsmodell als Vorsorge-Spezialist für Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung hält diese Historie lebendig. Wüstenrot und Württembergische helfen dabei, elementare menschliche Grundbedürfnisse zu erfüllen, also die finanzielle Existenz zu sichern, eigenen Wohnraum zu schaffen, die Gesundheit und das erworbene Eigentum zu schützen sowie die Familie abzusichern und für das Leben im Alter vorzusorgen. Indem die W&W-Gruppe diese Komponenten in ihre Unternehmensphilosophie integriert, bildet sie eine besonders starke Schutzgemeinschaft.
(Siehe Geschäftsbericht W&W AG 2011, S.19-20; S.269-270)

Auszug aus der Geschäftsstrategie der W&W AG
Trotz Eurostaatenkrise, verschärfter Regulation und historischer Niedrigzinsphase bleibt W&W auf Kurs und geht den Weg der Erneuerung im Rahmen ihres Zukunftsprogramms „W&W 2012“ mit Augenmaß weiter. Die Postulate lauten Kosten- und Risikobewusstsein, Wachstum mit Werthaltigkeit sowie wirtschaftliche Stabilität und marktorientierte Flexibilität. Sie sind die entscheidenden Garanten für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg und für die dauerhafte Unabhängigkeit als „Der Vorsorge-Spezialist“ am Markt. Im letzten Jahr der Programmlaufzeit wird konzentriert daran gearbeitet, die aufgesetzten Vorhaben und Projekte erfolgreich und weitgehend im Zeitplan abzuschließen. Diese umfassen:

- Investitionen, z. B. in der IT-Infrastruktur, für zukunftssichere und energieeffiziente Rechenzentren
- Maßnahmen zur weiteren Optimierung des Geschäftsmodells und zur Verbesserung der Nachhaltigkeit (z.B. Effizienzverbesserungen von Prozessen und im Vertrieb, Optimierung Einkauf)
- Erschließung neuer Wachstumspotenziale (z.B. Vorsorge-Beratung)

(Siehe Geschäftsbericht W&W AG 2011, S.78; S.301)

Die Bedeutung der Nachhaltigkeit wird im Interview „Nachhaltig auf dem Erfolgsweg“ zur Strategie: der W&W-Gruppe mit dem Vorstandsvorsitzenden der W&W AG, Dr. Alexander Erdland verdeutlicht und ist online nachzulesen unter:
http://www.ww-ag.com/de/investorrelations/profil/strategie/strategie.html

(*) Zur Vereinfachung und besseren Lesbarkeit wird im Folgenden nur noch der Begriff Mitarbeiter verwendet, der jedoch auch alle weiblichen Angestellten mit einschließt.