1. Strategische Analyse und Maßnahmen

Das Unternehmen legt offen, ob es eine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt. Es erläutert, welche konkreten Maßnahmen es ergreift, um im Einklang mit den wesentlichen und anerkannten branchenspezifischen, nationalen und internationalen Standards zu operieren.

Für COM Software ist es eine selbstverständliche und stetige Verpflichtung, ihren Beitrag für eine Welt zu leisten, die auch in Zukunft lebenswert ist. Zum einen aus unternehmerischer Sicht und zum anderen aus privater Perspektive: schließlich wünscht sich dies Geschäftsführer Helmut Röse auch für seine eigenen Kinder.

In Zukunft können Verbesserungen, welche die Nachhaltigkeit betreffen, sogar konkret „gemessen“ werden – der IT-Dienstleister hat im letzten Jahr erstmals ökonomische, ökologische und soziale Ausgangswerte gemäß den Leistungsindikatoren der Global Reporting Initiative, dem internationalen Standard für Nachhaltigkeitsberichterstattung, erhoben. Diese Kennzahlen dienen in Zukunft dazu, Verbesserungen detailliert zu erfassen.

Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit werden bei COM Software bereits seit vielen Jahren praktiziert, ohne dass dies bisher besonders hervorgehoben worden wäre.

Beispiele dafür sind

Um den zentralen Stellenwert, den Nachhaltigkeit bei COM Software einnimmt, auch nach außen sichtbar zu machen, wurden für das Jahr 2015 erstmalig folgende Berichte veröffentlicht:

Diese transparente Kommunikation wird mit der jetzigen zweiten Entsprechenserklärung fortgesetzt, die wiederum freiwillig ist.

Anhand der ersten Nachhaltigkeits-Berichterstattung wurde deutlich, wie viel das Unternehmen bereits erreicht hat – aber auch, wo es noch besser werden kann. Dazu wurde 2016 verstärkt der Dialog mit den internen und externen Mitarbeitenden gesucht. Sie wurden zu ihrer Meinung zu 47 potenziellen Handlungsfeldern befragt. Diese repräsentativen Rückmeldungen ergaben eine fundierte Basis für die operative Unternehmensstrategie. Auf dieser Grundlage kann das Unternehmen langfristig seinen Mitarbeitenden und Kunden bestmögliche Orientierung geben und so den ökonomischen Erfolg sichern.

Auch das Thema „Beständigkeit“ ist zentral. Ein gutes Beispiel für diesen Komplex ist das zwanzigjährige Jubiläum, das COM Software am 19. Dezember 2016 feiern konnte. Seit der Gründung im Jahr 1996 löst das Unternehmen erfolgreich und zuverlässig Aufgabenstellungen und Herausforderungen im Umfeld unterschiedlichster IT-Projekte. Darüber hinaus werden Kunden auch beim sogenannten „Third-Party-Management“ und im Agenturgeschäft mit fachlicher Expertise unterstützt.  

Die Geschäftsführung wünscht allen Leserinnen und Lesern, die den vorliegenden Bericht studieren, viel Vergnügen – und auch in diesem Jahr wieder neue und interessante Erkenntnisse über COM Software!

Falls Sie Anregungen haben oder uns Ihr Feedback geben möchten: gerne direkt an Helmut Röse unter Helmut.Roese@com-software.de.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!