Registrieren | Anmelden

Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Usernamen und Ihrem Passwort ein:

Username:
Password:

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie hier um ein neues Passwort zu vergeben.

LoginClose
Bitte warten Sie.
Sie werden sofort eingeloggt.
Sprache:

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Allgemeines | Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Hochschulname Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Anzahl Mitarbeiter 500 - 4.999

Berichtsjahr 2015

Leistungsindikatoren-Set GRI 4    

Berichtspflichtig im Sinne des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes Keine Angaben

Kontakt
Prof. Dr.
Ingrid Hemmer

Ostenstr. 18
85071 Eichstätt
Deutschland

+49 (0) 8421 / 9321704
ingrid.hemmer@ku.de

Die Erklärung wurde auf Basis des hochschulspezifischen Nachhaltigkeitskodex erstellt.

Beschreiben Sie Ihr Geschäftsmodell (u. a. Unternehmensgegenstand, Produkte/Dienstleistungen)

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ging 1980 aus einer Gesamthochschule hervor. Sie ist die einzige katholische Universität im deutschsprachigen Raum. Im Jahr 1989 wurde die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in Ingolstadt gegründet. Die KU hat seitdem die beiden Standorte Eichstätt und Ingolstadt. Die Universität umfasst derzeit acht Fakultäten, darunter zwei Fachhochschulfakultäten, und betreut mit 800 Beschäftigten 5400 Studierende (WS 15/16). Sie hat einen hohen Anteil an geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und Studiengängen.

Freiheit in Forschung und Lehre und der katholische Charakter der Universität fördern, ergänzen und erhellen sich wechselseitig. Die sozialpolitischen, ökonomischen, ökologischen und geistigen Herausforderungen der heutigen Welt werden thematisiert und wissenschaftlich analysiert. Die KU sieht sich dabei im Dienste einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft und leistet einen Beitrag zur Wahrnehmung und Überwindung der globalen Probleme und Krisen unseres Zeitalters.

Die Universität hat 2010 ein Nachhaltigkeitsgesamtkonzept beschlossen und sich verpflichtet, (Bildung für) nachhaltige Entwicklung zu einem konstitutiven Element in allen Tätigkeitsbereichen zu machen. 2015 erfolgte die offizielle Eintragung in das EMAS-Register (European Management and Audit Scheme). Das Konzept der KU wurde 2013 als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet. 2016 wurde die KU vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) im Rahmen des Weltaktionsprogrammes als nachhaltiger Lernort mit hoher Strahlkraft erneut ausgezeichnet. Seit 2012 wird ein jährlicher Nachhaltigkeitsbericht erstellt.

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.ku.de oder www.ku.de/nachhaltigkeit.

Ergänzende Anmerkungen:

Das Umweltmanagementsystem nach EMAS wird jährlich extern von einem Umweltgutachter überprüft.